IN EIGENER SACHE


Geändertes Konzept

In der Vergangenheit habe ich versucht, möglichst alle Informationen zu einer Saison zu sammeln und dann komplett abzubilden. Das führt allerdings dazu, dass viele Artikel zurückgestellt werden und eventuell erst nach Jahren zur Verfügung stehen. Um dies zu vermeiden habe ich beschlossen, Artikel kreuz und quer durch Regionen, Kreise und Saisons einzustellen und die Neuerungen ausführlich in der Rubrik Neues aufzulisten. Damit dürften die Seiten auch etwas abwechslungsreicher werden und vielleicht noch mehr Tischtennisfreunde ansprechen.
Leider ist es immer noch so, dass sich die meisten Quellen durch gezieltes Ansprechen von Personen ergeben, aber kaum jemand von sich aus auf mich zukommt.
Meine Bitte:
Meldet Euch bei mir wenn Ihr Unterlagen irgendwelcher Art zum Tischtennis von 1945 bis 2010 habt.
Wer mir Unterlagen ausleiht, trägt dazu bei, dass wir alle gemeinsam das Archiv verbessern können.
Das Archiv wird immer auch komplett dem TTVR zur Verfügung stehen, der damit eine gute Basis zum Erstellen einer Chronik vorfindet.
Auch wenn ich die Hauptarbeit leiste, würde ohne die Unterstützung der hier genannten Personen nichts oder deutlich weniger zu finden sein.
Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum.

Allgemeine Hinweise

Navigation in den Archivseiten
Alle Seiten sind mit einfachem HTML erstellt, so dass die gängigen Tastenkombination und Regeln gelten.
Mit der Pos1-Taste gelangt man zum Anfang einer Seite, mit Ende-Taste zum Seitenende.
Innerhalb einer Seite kann man nach Begriffen suchen (je nach Browser leicht unterschiedlich) und
blau unterstrichene Texte sind Sprungmarken, die entweder innerhalb der Seite zu einer Stelle führen
oder eine neue Seite aufmachen.

Spielberichte
Alle Spielberichte sind im PDF-Format hinterlegt und können heruntergeladen oder gedruckt werden.
Auch in Zukunft werde ich regelmäßig für Vereine, von denen ich 20 oder mehr Spielberichte vorliegen
habe, eigene Sichten erstellen. Während der Trierer und Eifeler Raum deutlich an Boden gewinnt,
ist bisher die Beteiligung der Koblenzer und Westerwälder Tischtennisfreunde recht gering.

Zeitungsartikel oder andere Textartikel
Die Zeitungs- und Textartikel sind im JPG-Bildformat vorhanden.
In der Regel ist die Quellenangabe nicht direkt auf der Seite sichtbar, kann aber bei Interesse
folgendermassen eingesehen werden:
Mit rechter Maustaste auf Artikel klicken und im Fenster 'Grafik anzeigen' auswählen (oder ähnliche
Auswahl je nach Broswer). In der Adressleiste steht die Quelle am Ende des Dateinamens.
Gängige Bezeichnungen sind DTS, HZ, RZ, KZ, RegZ gefolgt von einem Datumsformat.
DTS steht für die Zeitschrift des DTTB, HZ für Hunsrücker Zeitung, RZ für Rhein-Zeitung, KZ für Kreuznacher Zeitung, RegZ für Regionale Zeitung.
Andere Quellenangaben sind meist komplett ausgeschrieben.

Topwertungen
Im Laufe der Zeit gab es zig verschiedene Berechnungsmethoden und auch aktuell gibt es sogar in den verschiedenen Klassen des Verbandes Unterschiede. Ausserdem werden unterschiedliche Anzahlen von Einzelspielen oder Einsätze in Mannschaftsspielen als Grundlage aufgeführt. Diese Unterschiede gibt es bei mir nicht. Sofern mir alle Bilanzen einer Klasse vorliegen, habe ich durchgehend alle Topwertungen nach einheitlichen Berechnungsmethoden pro Spielsystem durchgeführt. Grundsätzlich werden alle Spieler berücksichtigt, die 6 Einzel in einer Mannschaft bestritten haben - unabhängig von der Anzahl der Mannschaftsspiele. So kann aufgrund der Bilanzen und der am Ende der jeweiligen Topwertung angegebenen Berechnungsmethode jeder Wert nachgerechnet werden.
Die 10-Jahres-Topwertungen werden analog berechnet, allerdings sind 20 Einzelspiele über den zu berücksichtigenden Zeitraum erforderlich. Die Zahl 20 ist dabei von mir willkürlich gewählt worden. Ganz egal welchen Wert man festlegt, es kann wie bei allen Berechnungsmethoden über Vor- und Nachteile diskutiert werden. Letztlich braucht man aber eine Festlegung und muss sich für einen Wert bzw. eine Berechnungsmethode entscheiden.
Wenn mir nicht alle Bilanzen der Spieler vorliegen und ich somit keine eigene Berechnung durchführen kann, habe ich den vom Staffelleiter oder in Zeitungen veröffentlichten Wert verwendet.