Deutschland 1972/73

Meisterschaft Damen
Meisterschaft Herren
Pokal Damen
Pokal Herren
Deutsche Meisterschaften
Deutsche Ranglisten

Meisterschaft Damen

Mit der Saison 1972/73 wurde bei den Damen eine zweigeteilte Bundesliga eingeführt. Die Mannschaften aus dem Rheinland vom CfT Sinzig und TTC Olympia Koblenz starteten in der Bundesliga Süd/Südwest. Koblenz belegte den dritten Platz, Sinzig wurde Sechster von 8 Mannschaften, trat aber zur nächsten Saison nicht mehr an. Ruth Richter wechselte nach der Saison von Sinzig zu Koblenz.

Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft bestritten die Sieger der beiden Klassen:

Deutsche Meisterschaft - Endspiel
VfL Osnabrück Post SG Stuttgart 6:2 14:6
Kneip-Stumpe, Monika Bihl, Ursula 9, 12 2:0
Mahlke, Margot Diebold, Rosemarie -14, 10, 19 2:1
Tenfelde (Scharmacher), Brigitte Kamizuru (Hirschmüller), Ursula -11, 20, 13 2:1
Tenfelde (Scharmacher), Brigitte
Kneip-Stumpe, Monika
Kamizuru (Hirschmüller), Ursula
Diebold, Rosemarie
-8, 20, -16 1:2
Kneip-Stumpe, Monika Diebold, Rosemarie 17, 14 2:0
Tenfelde (Scharmacher), Brigitte Bihl, Ursula 5, 5 2:0
Mahlke, Margot Kamizuru (Hirschmüller), Ursula 17, -9, -17 1:2
Tenfelde (Scharmacher), Brigitte Diebold, Rosemarie 9, 11 2:0

1.Bundesliga Gr. Süd/Südw. - Tabelle mit Topwertung

1.Bundesliga Gr. Nord/West - Tabelle mit Topwertung

Meisterschaft Herren

Deutscher Meister: TTG Altena-Nachrodt

1.Bundesliga - Tabelle mit Topwertung



Pokal Damen

Deutscher Pokal - Endspiel
Kieler TTK TTVg WRW Kleve 5:0 10:1
Bahnert (Kriegelstein), Ingrid Jenisch, Mieke 6, 8 2:0
Wetzel (Buchholz), Edit Fabel, Michaela 13, 11 2:0
Meyer-Block, Monika Hendriksen, Wiebke -19, 19, 12 2:1
Wetzel (Buchholz), Edit Jenisch, Mieke 10, 9 2:0
Bahnert (Kriegelstein), Ingrid Hendriksen, Wiebke 10, 20 2:0

Deutscher Pokal - Halbfinale
Kieler TTK Gießener SV 5:0 10:0
TTVg WRW Kleve MTV München 1879 5:4 11:11

Pokal Herren

Deutscher Pokal - Endspiel
TTG Altena-Nachrodt Eintracht Frankfurt 5:4 12:9
Ness, Martin Nöller, Karl -18, -20 0:2
Forster, Dieter Schmittinger, Klaus 15, -18, 18 2:1
Lieck, Wilfried Köcher, Günter 15, 18 2:0
Ness, Martin Schmittinger, Klaus -18, 16, -19 1:2
Lieck, Wilfried Nöller, Karl 10, 11 2:0
Forster, Dieter Köcher, Günter -11, -13 0:2
Lieck, Wilfried Schmittinger, Klaus 9, 17 2:0
Ness, Martin Köcher, Günter 17, -16, -16 1:2
Forster, Dieter Nöller, Karl 10, 21 2:0

Deutscher Pokal - Halbfinale
TTG Altena-Nachrodt VfL Osnabrück 5:0 10:1
Eintracht Frankfurt SSV Reutlingen 5:2 10:7

Deutsche Meisterschaften

Die Deutschen Meisterschaften wurden am 20. und 21. Januar 1973 in München ausgetragen.
Aus dem Rheinland trat bei den Herren Eberhard Gallmeister vom VfB Wissen an, musste sich aber bereits in der 1.Runde geschlagen geben.
Bei den Damen traten mit Hannelore Dillenberger, Irmtraud Schupp und Ruth Richter gleich drei Spielerinnen an. Richter scheiterte in der 1.Runde, für Schupp kam das Aus in Runde zwei. Hannelore Dillenberger schaffte es bis ins Achtelfinale und unterlag dort Agnes Simon. Im Doppel konnte Dillenberger zusammen mit Ruth Richter bis ins Viertelfinale vordringen.

Auch bei der Jugend, die ihre Meisterschaften im Juni 1973 in Osnabrück austrugen, war für den TTVR nichts zu holen

Hier die Platzierungen in der Übersicht
Deutsche Meisterschaften

Deutsche Ranglisten

Mit Ruth Richter vom CfT Sinzig und Hannelore Dillenberger vom TTC Olympia Koblenz konnten sich zwei Damen aus dem Bereich des TTVR für das Bundesranglistenturnier der Damen qualifizieren.

Hier die Platzierungen in der Übersicht
Deutsche Ranglisten

Am Ende der Saison wurden in der Bundesversammlung in Berlin die Offiziellen Ranglisten festgelegt:




Zusammenstellung: Edgar Kemmer, 55496 Argenthal - Alle Angaben ohne Gewähr