Saison 1966/67

Deutschland Bezirk Koblenz
   Meisterschaft Damen    Meisterschaft Herren
   Meisterschaft Herren    Meisterschaft Jugend und Schüler
   Pokal Damen    Pokal Jugend
   Pokal Herren    Bezirksmeisterschaften
   Deutsche Meisterschaften    Bezirksranglisten
   Deutsche Ranglisten Bezirk Kreuznach
   Deutschlandpokal Herren    Meisterschaft Herren
   Sonstiges    Pokal Herren
Südwestdeutschland    Pokal Jugend
   Meisterschaft Damen    Bezirksmeisterschaften
   Meisterschaft Herren    Sonstiges
   Pokal Herren Kreis Kreuznach
   Südwestdeutsche Meisterschafen    Meisterschaft Herren
   Südwestdeutsche Ranglisten    Meisterschaft Jungen
TTVR Kreis Simmern
   Meisterschaft Herren    Meisterschaft Herren
   Pokal Damen    Meisterschaft Jungen
   Pokal Herren    Meisterschaft Schüler
   Pokal Jungen    Pokal Herren
   Verbandsmeisterschaften    Kreismeisterschaften
   Verbandsranglisten    Kreisranglisten
   Sonstiges Kreis St.Goar
      Meisterschaft Herren
      Meisterschaft Jungen
      Kreismeisterschaften
      Kreisranglisten
      Sonstiges


Deutschland

Meisterschaft Damen

Das Endspiel um die deutsche Damen-Mannschaftsmeisterschaft wurde am 20. Mai 1967 in Duisburg ausgetragen.
Die Endspielteilnehmer wurden in Gruppenspielen ermittelt.

Deutsche Meisterschaft - Endspiel
DTC Kaiserberg Kieler TTK 7:3 17:9
Simon (Almasy), Agnes
Gröber (Kazmierczak), Hilde
Wetzel (Buchholz), Edit
Bahnert (Kriegelstein), Ingrid
19, -17, 18 2:1
Seidel (Gomolla), Rosemarie
Fichthorst (Brauner), Renate
Meyer-Block, Monika
Steffien, Annegret
20, -11, 12 2:1
Simon (Almasy), Agnes Bahnert (Kriegelstein), Ingrid 10, 16 2:0
Seidel (Gomolla), Rosemarie Wetzel (Buchholz), Edit 16, -15, -15 1:2
Kipp (Lang, Kaib), Christel Steffien, Annegret 15, 19 2:0
Gröber (Kazmierczak), Hilde Meyer-Block, Monika -20, 16, -12 1:2
Simon (Almasy), Agnes Wetzel (Buchholz), Edit 12, 17 2:0
Seidel (Gomolla), Rosemarie Bahnert (Kriegelstein), Ingrid 16, 8 2:0
Kipp (Lang, Kaib), Christel Meyer-Block, Monika 14, -14, -16 1:2
Gröber (Kazmierczak), Hilde Steffien, Annegret 18, -20, 20 2:1

Meisterschaft Herren

Deutscher Meister: TuSA Düsseldorf

Die Saison 1966/67 geht als 1.Bundesliga-Saison bei den Herren in die Geschichte ein.

1.Bundesliga - Tabelle mit Topwertung



Pokal Damen

Deutscher Pokal - Endspiel
DTC Kaiserberg Kieler TTK 5:3 12:8
Kipp (Lang, Kaib), Christel Bahnert (Kriegelstein), Ingrid 12, -16, 17 2:1
Simon (Almasy), Agnes Meyer-Block, Monika 10, 17 2:0
Seidel (Gomolla), Rosemarie Wetzel (Buchholz), Edit 11, -22, -15 1:2
Simon (Almasy), Agnes Bahnert (Kriegelstein), Ingrid 11, 11 2:0
Kipp (Lang, Kaib), Christel Wetzel (Buchholz), Edit -13, -22 0:2
Seidel (Gomolla), Rosemarie Meyer-Block, Monika 15, 17 2:0
Simon (Almasy), Agnes Wetzel (Buchholz), Edit 11, -16, -20 1:2
Seidel (Gomolla), Rosemarie Bahnert (Kriegelstein), Ingrid -19, 14, 10 2:1

Pokal Herren

Deutscher Pokal - Endspiel
PSV Augsburg VfL Osnabrück 5:3 10:7
Wuchenauer, Günter Jansen, Bernt -10, -9 0:2
Ness, Martin Gomolla, Ernst 11, 20 2:0
Stähle, Peter Micheiloff, Hans -13, -10 0:2
Ness, Martin Jansen, Bernt 16, 18 2:0
Wuchenauer, Günter Micheiloff, Hans -6, -6 0:2
Stähle, Peter Gomolla, Ernst 15, 14 2:0
Ness, Martin Micheiloff, Hans 10, -15, 13 2:1
Stähle, Peter Jansen, Bernt 19, 19 2:0

Deutsche Meisterschaften

Die 35. Deutschen Tischtennis-Meisterschaften fanden am 21. und 22.Januar 1967 in Berlin statt. Eberhard Schöler und Agnes Simon holten sich die Titel.
Aber ein 16jähriger Schüler aus Kirchberg durfte aufgrund seiner hervorragenden Saisonerfolge daran teilnehmen. Als Schüler der 11.Klasse des Herzog-Johann-Gymnasiums Simmern berichtete Klaus Schmittinger in der Schülerzeitung von seinen Erlebnissen bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft:


In der gleichen Schülerzeitschrift porträtierte der spätere Schulleiter Werner Klockner seinen Mitschüler:


Vielen Dank an dieser Stelle an Klaus Schmittinger und Werner Klockner, die der Veröffentlichung der Artikel zugestimmt haben und an Stefan Marx aus Kludenbach, der die Schülerzeitschrift des HJG aufbewahrt und zum Einscannen zur Verfügung gestellt hat.

Mit Ralf Heckler und Klaus Schmittinger, beide vom TuS Kirchberg, waren gleich zwei Spieler aus dem Hunsrück für die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Augsburg qualifiziert.
Die Hunsrücker Zeitung berichtet am 29.Mai 1967 von diesem Ereignis:


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Deutsche Meisterschaften

Deutsche Ranglisten

Hier die Platzierungen in der Übersicht
Deutsche Ranglisten

Die offizielle Deutsche Rangliste wurde am Ende der Saison vom DTTB veröffentlicht:


Deutschlandpokal Herren

In dieser Saison wurde der Deutschland-Pokal nur bei den Herren ausgespielt.

Deutschlandpokal - Endspiel
Hessen Niedersachsen 5:4 12:10
Arndt, Erich Jansen, Bernt 19, -18, -21 1:2
Köcher, Günter Gomolla, Herbert 8, 18 2:0
Michalek, Dieter Micheiloff, Hans -16, -9 0:2
Köcher, Günter Jansen, Bernt -18, 15, 19 2:1
Arndt, Erich Micheiloff, Hans 18, -18, 10 2:1
Michalek, Dieter Gomolla, Herbert 12, 12 2:0
Köcher, Günter Micheiloff, Hans -14, -13 0:2
Michalek, Dieter Jansen, Bernt -16, 13, -11 1:2
Arndt, Erich Gomolla, Herbert 24, 17 2:0

Deutschlandpokal - Halbfinale
Niedersachsen Bayern 5:4 10:10
Hessen Westdeutschland 5:2 12:5

Die Mannschaft aus dem Rheinland startete in Gruppe 4 und unterlag gegen Schleswig-Hostein und Hamburg mit jeweils 2:5.

Sonstiges




Südwestdeutschland

Meisterschaft Damen

Von den Damen liegt bisher nur die Vorrundentabelle der Oberliga vor:


Meisterschaft Herren

Oberliga Südwest - Tabelle

2.Liga Südwest Gr. 2 - Tabelle

Von der Hinrunde liegen die Bilanzen vor:



Pokal Herren

Im Endspiel um den Südwestdeutschen Pokal besiegte der PSV Kaiserslautern den TuS Kirchberg mit 5:3. Klaus Schmittinger blieb ungeschlagen und holte die 3 Punkte für Kirchberg.

Südwestdeutsche Meisterschafen

3.Platz im Doppel und Viertelfinalteilnahme im Einzel lautete die Bilanz des Kirchberger Spielers Klaus Schmittinger bei den in Kirchhain bei Kassel ausgetragenen Meisterschaften, von denen die Hunsrücker Zeitung am 11.Januar 1967 berichtete:



15 Jungen und 8 Mädchen entsandte der TTVR am 30. April zu den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der Jugend nach Dillenburg (Hessen). Für das Rheinland waren diese Meisterschaften die erfolgreichsten seiner Verbandsgeschichte. Drei von insgesamt fünf zu erringenden Titeln und drei Plazierungen auf Rang drei waren die Ausbeute. Damit gelang es erstmals einem kleinen Verband, die Vormachtstellung der hessischen Jugend im südwestdeutschen Raum zu brechen. Durch den Gewinn von drei Titeln (Einzel, Doppel, Mixed) war Klaus Schmittinger der überragende und erfolgreichste Teilnehmer dieser Meisterschaften. Schmittingers Doppelpartner war Heinz Löhr (TTC Erpel), seine Mixed-Partnerin Angelika Weinand (VfL Kirchen).
(Quelle: 40 Jahre TTVR)


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Südwestdeutsche Meisterschafen

Südwestdeutsche Ranglisten


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Südwestdeutsche Ranglisten

Am Ende der Saison wurde die Offizielle Rangliste bekanntgegeben:




TTVR

Meisterschaft Herren

1.Rheinlandliga - Tabelle


Nachdem die Meisterschaft in der 1.Rheinlandliga gewonnen war, schaffte der TuS Kirchberg auch den Aufstieg in die 2.Liga Südwest. Den Bericht dazu aus der Hunsrücker Zeitung vom 29.Mai 1967 mit den einzelnen Spielen der Kirchberger Mannschaft findet sich weiter oben auf dieser Seite unter Südwestdeutschland (Meisterschaft Herren).

Von einigen Spielen der Rückrunde berichtete die Hunsrücker Zeitung:





2.Rheinlandliga West - Tabelle


Pokal Damen


Pokal Herren



(Hunsrücker Zeitung, 25. und 27.April 1967)

Pokal Jungen


Verbandsmeisterschaften

Die Verbandsmeisterschaften wurden im November 1966 in Weißenthurm ausgetragen. Klaus Schmittinger errang einen 2.Platz im Einzel und siegte im Doppel.


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Verbandsmeisterschaften

Verbandsranglisten

Auch in dieser Saison wurden verschiedene Wertungsdurchgänge für die Ranglisten durchgeführt. Hier die vorliegenden Ergebnisse:





Am Ende der Saison wurden vom Verband die offiziellen Ranglisten bekanntgegeben:


Sonstiges









Bezirk Koblenz

Meisterschaft Herren

1966/67 starteten der TV Biebernheim und die SVE Oppenhausen in der Koblenzer Bezirksliga Süd.
Die Tabelle der Vorrunde liegt vor:


Der TV Biebernheim wurde Meister und stieg in die 2.Verbandsliga auf.

Meisterschaft Jugend und Schüler

Der TTV Pfalzfeld belegte bei den Jungen den 3.Platz, im Schülerwettbewerb siegte der TTC Wiebelsheim.


(Bericht von Bezirksjugendwart Bernd Lüttgen)

Pokal Jugend


(Bericht von Bezirksjugendwart Bernd Lüttgen)

Bezirksmeisterschaften

Die Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren wurden am 29. und 30.Oktober 1966 in Sinzig ausgetragen.

Ausschreibung und umfangreicher Bericht mit Ergebnisliste liegen vor, allerdings gab es in allen Klassen ledigliche eine einzige Platzierung von Spielern aus dem Kreis St.Goar: Arnold Weber vom TV Biebernheim errang bei den Senioren einen Vizemeistertitel.



Von der Jugend liegt lediglich die Ausschreibung vor:


Bezirksranglisten

Während von den Herren bisher keine Ranglistenergebnisse verfügbar sind, liegen von den Jugend-Ranglisten gleich 3 Turnierergebnisse vor.
Am 9.Oktober fand die 1.Runde in Koblenz-Wallersheim statt, wobei hier die besten der 2.Gruppe in der nächsten Runde am 4.Dezember in Vallendar in der 1.Gruppe startberechtigt waren. Beim Folgeturnier am 12.Februar 1967 in Urbar bei Koblenz durften dann nur noch Spieler starten, die auch noch in der Folgesaison als Jugendspieler antreten durften.

Hier die Resultate der 3 Turniere:






Bezirk Kreuznach

Meisterschaft Herren

Bezirksklasse - Tabelle mit Spielberichten


Hier die Berichte der Hunsrücker Zeitung aus der Rückrunde:






Pokal Herren

Der TuS Kirchberg holte sich den Titel in Rüdesheim:


(Hunsrücker Zeitung, 22.Februar 1967)

Pokal Jugend


(Hunsrücker Zeitung, 14.April 1967)

Bezirksmeisterschaften

Die Bezirksmeisterschaften wurden am 30.Oktober 1966 in Odernheim ausgetragen. Der Versuch alle Klassen an einem Tag abwickeln zu wollen, führte dazu, dass bis Mitternacht gespielt wurde. Die Spieler des Kreises Simmern waren recht erfolgreich und stellten etliche Sieger.



(Kreuznacher Öffentlicher Anzeiger, November 1967)

Hier die Platzierungen in der Übersicht
Bezirksmeisterschaften

Sonstiges


Hier ein Foto (Quelle: B.Schneider in der HZ vom 9.8.1967) auf dem die vier "Offiziellen" des Kreises Simmern zu sehen sind:


Von links nach rechts: Erich Hammes, Theo Schauder, Hans Jungfer und Doris Hölzl



Kreis Kreuznach

Meisterschaft Herren

1.Kreisklasse - Tabelle

2.Kreisklasse - Tabelle mit Spielberichten


Aus dem Archiv des TV Niederhausen:


Meisterschaft Jungen

Kreisklasse - Tabelle




Kreis Simmern

Meisterschaft Herren

1.Kreisklasse - Tabelle

2.Kreisklasse - Tabelle mit Spielberichten

In der Saison 1966/67 startete erstmalig der TTV Pleizenhausen in der Meisterschaftsrunde. Gemeldet wurden eine Herren- und eine Jugendmannschaft.
Hier das historische Meldeblatt der Herrenmannschaft:


Meisterschaft Jungen

Kreisklasse - Tabelle mit Topwertung

Hier der erste Meldebogen einer Jugend-Mannschaft aus Pleizenhausen:


Meisterschaft Schüler

Kreisklasse - Tabelle

Die besten Schüler der Saison waren:
Riehl (Michelbach), 12 Punkte
Willwerth (Michelbach), 10 Punkte
Warwel (Rhaunen), 6 Punkte
Wagner (Michelbach), 6 Punkte

Pokal Herren


(Hunsrücker Zeitung, 3.März 1967)

Kreismeisterschaften


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Kreismeisterschaften

Kreisranglisten

Die Hunsrücker Zeitung veröffentlichte am 25.November 1966 die Kreisrangliste:


Von Kreisjugendwart Erich Hammes wurden die Ranglisten des Nachwuchses geliefert:




Kreis St.Goar

Meisterschaft Herren

Von den Herren liegen leider keine Abschlusstabellen vor.
Aufgrund von Tabellenständen kurz vor Ende der Saison kann man davon ausgehen, dass der FCR St.Goar die 1.Kreisklasse für sich entschieden hat und der TTC Hungenroth als Neuling mit großem Vorsprung die 2.Kreisklasse gewonnen hat.


Erstmalig in dieser Saison ging der TTC Hungenroth an den Start. Gemeldet wurden jeweils eine Herren-, Jugend- und Schülermannschaft.

Vom TTC Hungenroth liegt eine handschriftliche Auflistung der gemeldeten Spieler vor:


Von Oberwesel liegt die offizielle Mannschaftsmeldung vor:


Meisterschaft Jungen

Kreisklasse A - Tabelle mit Spielberichten

Berthold Michel, Karl Moog, Hans-Werner Pabst und Martin Bersch traten für den TTV Pfalzfeld an und holten sich den Titel bei den Jungen.

Hier ein Artikel der Rhein-Zeitung vom 12.April 1967: Karl Moog spielt gegen Gerlinde Schikorra. Zuschauer sind (von links): Berthold Michel, zwei Bacharacher Spieler (Pallentin und Jost, Reihenfolge nicht sicher), Hans-Werner Pabst, Martin Bersch.


Kreisklasse B - Tabelle

Hier die Meldeblätter von der Pfalzfelder Jugend, der 2.Jugend-Mannschaft von Oberwesel und die handschriftliche Aufzeichnung über die Hungenrother Meldungen:




Kreismeisterschaften

Von den Kreismeisterschaften der Herren liegen mir bisher keine Ergebnisse vor.

Die Jugend- und Schüler-Kreismeisterschaften wurden am 25.September 1966 in Bacharach ausgetragen.
Hier die Ausschreibung und eine handschriftliche Notiz über die Platzierungen:


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Kreismeisterschaften

Kreisranglisten

Erstmalig in dieser Saison wurden im Kreis St.Goar Kreisranglisten bei den Herren ausgetragen. Die ersten Qualifikationsturniere der Herren und auch der Jugend fanden im Januar 1967 in St. Goar statt.



Die Ergebnisse der Folgeturniere bei den Herren liegen mir leider nicht vor.
Die Jugend- und Schülerranglisten sind in einer Übersicht enthalten. Dazu sollte man wissen, dass bei Jugend und Schülern jeweils die Gruppe 2 zeitlich vorher ausgetragen wurde und die besten Spieler dieser Gruppe dann in der nächsten Turnier in der Gruppe 1 mitspielen durften.
Gerd Tesch vom TTC Niedert und Norbert Engel vom TTC Wiebelsheim waren jeweils die Sieger dieser Nachwuchsranglisten.


Sonstiges




Zusammenstellung: Edgar Kemmer, 55496 Argenthal - Alle Angaben ohne Gewähr