Saison 1955/56

Deutschland Bezirk Koblenz
   Meisterschaft Damen    Bezirksmeisterschaften
   Meisterschaft Herren Bezirk Kreuznach
   Deutsche Meisterschaften    Meisterschaft Damen
   Deutsche Ranglisten    Meisterschaft Herren
   Deutschlandpokal Damen    Bezirksmeisterschaften
Südwestdeutschland    Sonstiges
   Meisterschaft Damen Kreis Kirn
   Meisterschaft Herren    Meisterschaft Herren
   Südwestdeutsche Meisterschafen Kreis Simmern
TTVR    Meisterschaft Herren
   Meisterschaft Damen    Meisterschaft Jungen
   Meisterschaft Herren    Pokal Herren
   Verbandsmeisterschaften    Kreismeisterschaften
   Verbandsranglisten Kreis St.Goarshausen
   Sonstiges    Meisterschaft Herren
      Kreismeisterschaften


Deutschland

Meisterschaft Damen

Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Damen wurden am 27.Mai 1956 in Hamburg ausgetragen.

Deutsche Meisterschaft - Endspiel
Eintracht Frankfurt TTC Blau-Gold Berlin 9:3 20:8
Hennemann, Ellen
Mann, Annemie
Buske, Christel
Felgendreher, Edeltraud
-15, 9, 20 2:1
Schlaf (Imlau), Hannelore
Blumenstein, Marianne
Brauns (Haacke), Anita
Meier, Lisa
-13, -20 0:2
Bischof, Christel Hundertmark, Friedel 17, 13 2:0
Mann, Annemie Ciesielski, Roswitha 11, 8 2:0
Bussmann, Hildegard Brauns (Haacke), Anita -14, 16, -18 1:2
Schlaf (Imlau), Hannelore Meier, Lisa 10, 5 2:0
Blumenstein, Marianne Buske, Christel -10, 23, -15 1:2
Hennemann, Ellen Felgendreher, Edeltraud 8, -20, 10 2:1
Bischof, Christel Ciesielski, Roswitha 13, 7 2:0
Mann, Annemie Hundertmark, Friedel 13, 12 2:0
Schlaf (Imlau), Hannelore Brauns (Haacke), Anita 19, 10 2:0
Bussmann, Hildegard Meier, Lisa 16, 11 2:0

Deutsche Meisterschaft - Spiel um den 3.Platz
TTC Rot-Weiß Hamburg ESG Karlsruhe 9:2 19:7
Hollendiek (Thöle), Annegret
Müller, Erika
Funke, Annemarie
Doser, Hilde
  2:1
Haase, Lieselotte
Jaedtka, Marion
Heidel (Gloede), Margot
Fersching, Gisela
  1:2
Rehmke, Christa Keller   2:0
Jaedtka, Marion Ried-Kohlmülller, Doris   2:0
Hollendiek (Thöle), Annegret Fersching, Gisela   2:1
Daab (Batz), Gisela Heidel (Gloede), Margot   0:2
Haase, Lieselotte Doser, Hilde   2:0
Müller, Erika Funke, Annemarie   2:0
Jaedtka, Marion Keller   2:0
Rehmke, Christa Ried-Kohlmülller, Doris   2:0
Hollendiek (Thöle), Annegret Heidel (Gloede), Margot   2:1

Meisterschaft Herren

Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Herren wurden am 13.Mai 1956 in Köln ausgetragen.

Deutsche Meisterschaft - Endspiel
TTC Mörfelden BTTC Grün-Weiß Berlin 9:4 19:11
Arndt, Erich
Michalek, Dieter
Raack, Heinz
Lombard, Günter
15, -20, 17 2:1
Noorden, Harko von
Keim, Hermann
Franke, Lothar
Sedatis, Lutz
7, 19 2:0
Geiß, Erich Scherek, Max -19, 17, 13 2:1
Weber, H. Lombard, Günter -6, -14 0:2
Michalek, Dieter Raack, Heinz -18, -14 0:2
Arndt, Erich Franke, Lothar 11, 12 2:0
Keim, Hermann Ring, Arno 20, 12 2:0
Noorden, Harko von Sedatis, Lutz 19, -12, -21 1:2
Weber, H. Scherek, Max -13, -19 0:2
Geiß, Erich Lombard, Günter 13, 20 2:0
Arndt, Erich Raack, Heinz -15, 19, 18 2:1
Michalek, Dieter Franke, Lothar 14, 14 2:0
Noorden, Harko von Ring, Arno 13, 17 2:0

Deutsche Meisterschaft - Spiel um den 3.Platz
TTV Metelen TSV Milbertshofen 9:5 18:14
Thihatmar, Bernhard
Wenninghoff, Josef
Freundorfer, Konrad
Holusek, Leopold
-16, -16 0:2
Tietmeyer, Klemens
Kramer, Hugo
Metz, Günter
Weiß, Hans
12, -17, 15 2:1
Langer, Horst Krämer, Karl 10, 7 2:0
Hegemann, Paul Prell, Walter -15, 20, 12 2:1
Tietmeyer, Klemens Freundorfer, Konrad -18, -17 0:2
Wenninghoff, Josef Holusek, Leopold -10, -12 0:2
Thihatmar, Bernhard Weiß, Hans -19, 14, 16 2:1
Kramer, Hugo Metz, Günter -20, 17, 14 2:1
Langer, Horst Prell, Walter 14, 16 2:0
Hegemann, Paul Krämer, Karl 19, 18 2:0
Wenninghoff, Josef Freundorfer, Konrad -10, -12 0:2
Tietmeyer, Klemens Holusek, Leopold -11, -17 0:2
Kramer, Hugo Weiß, Hans 6, 9 2:0
Thihatmar, Bernhard Metz, Günter 18, 16 2:0

Deutsche Meisterschaften

Hier die Platzierungen in der Übersicht
Deutsche Meisterschaften

Deutsche Ranglisten

Erstmals nach dem 2.Weltkrieg wurde im Oktober 1955 bei den Herren eine Bundesrangliste ausgespielt. In Würzburg trafen sich 24 Teilnehmer zu diesem historischen Turnier. Die Damen spielten erst eine Saison später ihre erste Rangliste aus.


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Deutsche Ranglisten

Die offizielle Deutsche Rangliste wurde am Ende der Saison vom DTTB veröffentlicht:


Deutschlandpokal Damen

In dieser Saison wurde der Deutschland-Pokal nur bei den Damen ausgespielt

Deutschlandpokal - Endspiel
Hamburg Thüringen 3:0 6:0
Hollendiek (Thöle), Annegret Gießler (Hanft), Hannelore 18, 11 2:0
Paulsen, Ursula Herber (Köhler), Grete 8, 18 2:0
Hollendiek (Thöle), Annegret
Paulsen, Ursula
Gießler (Hanft), Hannelore
Herber (Köhler), Grete
20, 17 2:0

Die Mannschaft aus dem Rheinland schlug in der Vorrunde die Pfalz und schied dann gegen Westdeutschland aus:





Südwestdeutschland

Meisterschaft Damen


Meisterschaft Herren


Oberliga Südwest Gr. 1 - Tabelle

Hier die Mannschaftsaufstellungen aller Oberliga-Teams aus dem Südwesten:


Oberliga Südwest Gr. 2 - Tabelle

Südwestdeutsche Meisterschafen


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Südwestdeutsche Meisterschafen



TTVR

Meisterschaft Damen

Oberliga Rheinland - Tabelle

Meisterschaft Herren

Verbandsliga Süd - Tabelle

Von der Hinrunde liegen die Bilanzen des vorderen Paarkreuzes vor:


Hier die Artikel über den TuS Kirchberg aus der Hunsrücker Zeitung:





Verbandsmeisterschaften

Die Damen und Herren trugen ihre Meisterschaften in Trier, die Jugend ihre in Vallendar aus.
In der DTS-Ausgabe 24/1955 wurde von den Verbandsmeisterschaften der Damen und Herren berichtet:


In der Hunsrücker Zeitung vom 23.März 1956 wurde von den Meisterschaften der Jugend berichtet:


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Verbandsmeisterschaften

Verbandsranglisten

Die offiziellen Ranglisten wurden am Ende der Saison bekanntgegeben:


Sonstiges





Bezirk Koblenz

Bezirksmeisterschaften





Bezirk Kreuznach

Meisterschaft Damen

Bezirksklasse - Tabelle

Meisterschaft Herren

Der SV Ravengiersburg spielte in der Bezirksliga Nahe, wurde aber in der Hunsrücker Zeitung nie erwähnt. Dies gilt auch für die Kastellauner Mannschaft.

Bezirksmeisterschaften

Die Bezirksmeisterschaften wurden am 30.Oktober 1955 in Bad Kreuznach ausgetragen.
Die Spieler aus dem Kreuznacher Raum waren klar dominierend, konnten aber nicht verhindern, dass Egon Schwickert (TuS Kirchberg) den Titel in der Herren A-Klasse gewann.
Mit dem 3.Platz im Herren C-Doppel durch Hansi Jungfer/Hermann Krüger (TuS Rheinböllen/TTC Michelbach) gelang den Spielern aus dem Kreis Simmern lediglich eine weitere Platzierung.

Hier ein Bericht aus dem Öffentlichen Anzeiger vom 4.11.1955:


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Bezirksmeisterschaften

Sonstiges

Am 25.Juli 1956 berichtete die Hunsrücker Zeitung vom Bezirkstag




Kreis Kirn

Meisterschaft Herren

Kreisklasse - Tabelle



Kreis Simmern

Meisterschaft Herren

Auf Kreisebene gab es zwei gleichberechtigte Staffeln mit jeweils 5 Mannschaften. Die Staffelsieger spielten in einem Endspiel den Kreismeistertitel auf neutralem Boden aus. Der TTC Michelbach setzte sich mit 9:4 gegen den VfR Simmern durch und wurde damit Kreismeister. Hermann Krüger, Erich Michel, Gerhard Brück, Erich Ludwig, Harald Michel und Werner Ludwig bildeten das Siegerteam.

Kreisklasse Staffel 1 - Tabelle

Am 10.März 1956 gab es in der Hunsrücker Zeitung einen Bericht zu Spielen des TuS Rheinböllen:


Kreisklasse Staffel 2 - Tabelle

Meisterschaft Jungen

Kreisklasse - Tabelle

Für den TTC Kludenbach spielten Adolf Bauer, Alois Kuhn, Adolf Linn, Erhard Kötz, Werner Klein und Wilfried Ewein.

Pokal Herren

Im Kreispokal konnte sich der TTC Michelbach durchsetzen. Die Hunsrücker Zeitung berichtete am 25.April 1956 davon:


Kreismeisterschaften

Die Kreismeisterschaften wurden am 9.Oktober 1955 in Rheinböllen ausgetragen.


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Kreismeisterschaften



Kreis St.Goarshausen

Meisterschaft Herren

Da der Kreis St.Goar erst in der Saison 1956/57 ins Leben gerufen wird, tritt die neugegründete Mannschaft aus Oberwesel im Kreis St.Goarshausen an.
Dazu folgende Passage aus der Jubiläumsschrift "DJK Rheinwacht Oberwesel 1924-1999":
Die ersten Spuren des Tischtennis finden sich in Oberwesel kurz nach dem Krieg. Einige Jugendliche spielen im kleinen Saal des Jugendheims an selbstgefertigten Platten mit englischen Bällen, die Konrad Scheer aus der Gefangenschaft mitgebracht hat. Anfangs noch in der katholischen Jugend, schließen sich bald der wiedergegründeten DJK "Rheinwacht" an. 1955 erhält Abteilungsleiter Hugo Schuck vom Spielwart des Kreises St.Goarshausen die Anfrage, ob die DJK "Rheinwacht" an einer Punkterunde teilnehmen möchte. Nach Zusage und Erledigung der Formalitäten fahren Alfred Kapell, Paul Friedsam, Eberhard Busch, Hugo Schuck, Walter Muders und Ernst Friedsam zum ersten Meisterschaftsspiel.

Zwei Monate später hat Hugo Schuck die Pässe (DM 1,- für Senioren und DM -,50 für Jugendliche) für die Stammspieler sowie die Reservisten Edgar Dittmayer, Heinz Groen, Karl-Heinz Persch, Rudolf Persch, Manfred Zeuner und Lother Link vorliegen. Die Gegner der DJK kommen aus Kaub, Oberlahnstein, Himmighofen, Lautert/Taunus, Nastätten, St.Goarshausen, Bacharach und Emmelshausen.

In der Spielberichtesammlung sind zwei Spiele der Oberweseler Mannschaft aus dieser Saison hinterlegt.
Auch das historische Mannschaftsmeldeblatt liegt vor:


Kreismeisterschaften




Zusammenstellung: Edgar Kemmer, 55496 Argenthal - Alle Angaben ohne Gewähr