Saison 1952/53

Deutschland Bezirk Kreuznach
   Meisterschaft Damen    Meisterschaft Damen
   Meisterschaft Herren    Meisterschaft Herren
   Deutsche Meisterschaften    Bezirksmeisterschaften
   Deutsche Ranglisten    Sonstiges
   Deutschlandpokal Herren Kreis Simmern
Südwestdeutschland    Meisterschaft Herren
   Meisterschaft Herren    Kreismeisterschaften
   Südwestdeutsche Meisterschafen    Sonstiges
TTVR   
   Meisterschaft Damen   
   Meisterschaft Herren   
   Pokal Herren   
   Verbandsmeisterschaften   
   Verbandsranglisten   
   Sonstiges   


Deutschland

Meisterschaft Damen

Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Damen wurden im April 1953 in Wuppertal ausgetragen.

Deutsche Meisterschaft - Endspiel
Eintracht Frankfurt TTC Blau-Gold Berlin 9:6 22:14
Donath, Ilse
Bussmann, Hildegard
Geuenich (Janke, von Puttkammer), Uschi
Brauns (Haacke), Anita
11, 17 2:0
Blumenstein, Marianne
Brell, Erna
Richter (Schirok), Erika
Kendelbacher, Bärbel
20, 25 2:0
Bischof, Christel Buske, Christel 13, -19, 20 2:1
Mann, Annemie Richter (Schirok), Erika -14, -16 0:2
Bussmann, Hildegard Geuenich (Janke, von Puttkammer), Uschi -10, 19, -11 1:2
Donath, Ilse Brauns (Haacke), Anita 9, 17 2:0
Brell, Erna Kendelbacher, Bärbel -16, -9 0:2
Blumenstein, Marianne Beyer, Fridel 19, 16 2:0
Bischof, Christel Richter (Schirok), Erika -19, 19, 19 2:1
Mann, Annemie Buske, Christel 16, 17 2:0
Donath, Ilse Geuenich (Janke, von Puttkammer), Uschi 19, 11 2:0
Bussmann, Hildegard Brauns (Haacke), Anita 19, -17, -19 1:2
Blumenstein, Marianne Kendelbacher, Bärbel 18, -18, -12 1:2
Brell, Erna Beyer, Fridel -20, 16, -21 1:2
Donath, Ilse
Bussmann, Hildegard
Kendelbacher, Bärbel
Richter (Schirok), Erika
23, 13 2:0

Deutsche Meisterschaft - Spiel um den 3.Platz
TTC Rot-Weiß Hamburg MTV München 1879 9:5 20:12
Böddicher (Hamel), Eva
Traut, Paula
Schulz, Karla
Maier (Raffalt), Hertha
20, 13 2:0
Daab (Batz), Gisela
Haase, Lieselotte
Bierbrauer (Schmidt), Edith
Eberth, Gisela
13, 19 2:0
Muth, Hella Litsche -14, -14 0:2
Jaedtka, Marion Seifert 15, 20 2:0
Böddicher (Hamel), Eva Maier (Raffalt), Hertha 17, 16 2:0
Daab (Batz), Gisela Bierbrauer (Schmidt), Edith 17, -11, 14 2:1
Haase, Lieselotte Schulz, Karla -15, 19, -13 1:2
Traut, Paula Eberth, Gisela 5, 20 2:0
Muth, Hella Seifert 11, 11 2:0
Jaedtka, Marion Litsche 15, -20, 19 2:1
Daab (Batz), Gisela Maier (Raffalt), Hertha -18, 17, -17 1:2
Böddicher (Hamel), Eva Bierbrauer (Schmidt), Edith -11, -20 0:2
Traut, Paula Schulz, Karla -16, -16 0:2
Haase, Lieselotte Eberth, Gisela 10, 13 2:0

Der Rheinlandmeister TTC Gelb-Rot Trier scheiterte in der Gruppenphase mit drei klaren Niederlagen gegen den TTC Rot-Weiß Hamburg (1:9), Eintracht Frankfurt (2:9) und Einheit Erfurt (3:9). Die Trier Spielerinnen durften mit der Teilnahme aber schon einen Erfolg verbuchen, hatten sie doch in der Qualifikation bereits die badische Meistermannschaft ESG Karlsruhe ausgeschaltet.

Meisterschaft Herren

Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Herren wurden im Mai 1953 in Dresden ausgetragen.

Deutsche Meisterschaft - Endspiel
MTV München 1879 SV Wiesbaden 9:4 20:11
Freundorfer, Konrad
Rockmeier, Hans
Seifert, Kurt
Lentföhr, Erwin
14, -16, 16 2:1
Than, Walter
Preuß, Siegfried
Roller, Werner
Brechter, Hans
18, 15 2:0
Ziegler Roller, Werner 13, 8 2:0
Thier, de Brechter, Hans -15, 7, 15 2:1
Freundorfer, Konrad Seifert, Kurt -21, 8, -16 1:2
Than, Walter Lentföhr, Erwin 8, -18, 11 2:1
Preuß, Siegfried Hartwig, Werner 12, 16 2:0
Rockmeier, Hans Scheer, Theo 17, 14 2:0
Ziegler Brechter, Hans -12, -19 0:2
Thier, de Roller, Werner 18, -16, -19 1:2
Than, Walter Seifert, Kurt -15, -16 0:2
Freundorfer, Konrad Lentföhr, Erwin 11, 13 2:0
Rockmeier, Hans Hartwig, Werner 18, 11 2:0

Deutsche Meisterschaft - Spiel um den 3.Platz
VfL Bochum TSV Milbertshofen 9:7 21:19
Vossebein, Berni
Harmansa, Karl-Heinz
Holusek, Leopold
Weiß, Hans
17, -14, 19 2:1
Berger
Watzke
Breumair, Anton
Schüller, Franz
16, -15, -16 1:2
Berger Prell, Walter 8, 14 2:0
Bärwolf Schüller, Franz -19, -13 0:2
Vossebein, Berni Holusek, Leopold -16, 18, 10 2:1
Harmansa, Karl-Heinz Breumair, Anton -17, -7 0:2
Dumpich, Karl Weiß, Hans -14, 20, -17 1:2
Watzke Ostermeier, Edi -7, -7 0:2
Bärwolf Prell, Walter 17, 12 2:0
Berger Schüller, Franz -19, 8, 15 2:1
Vossebein, Berni Breumair, Anton -19, 16, 19 2:1
Harmansa, Karl-Heinz Holusek, Leopold 20, 11 2:0
Dumpich, Karl Ostermeier, Edi 9, 15 2:0
Watzke Weiß, Hans -10, 15, -19 1:2
Berger
Watzke
Holusek, Leopold
Weiß, Hans
-16, -10 0:2
Vossebein, Berni
Harmansa, Karl-Heinz
Breumair, Anton
Schüller, Franz
14, -14, 18 2:1

Der TTC Koblenz hatte auf seinem Weg zur Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften extrem schwere Qualifikationsgegner und scheiterte knapp mit 7:9 gegen den SV Wiesbaden und 6:9 gegen den TSV Milbertshofen.

Deutsche Meisterschaften

Hier die Platzierungen in der Übersicht
Deutsche Meisterschaften

Deutsche Ranglisten

Die offizielle Deutsche Rangliste wurde am Ende der Saison vom DTTB veröffentlicht:


Deutschlandpokal Herren

In dieser Saison wurde der Deutschland-Pokal nur bei den Herren ausgespielt.

Deutschlandpokal - Endspiel
Hessen Berlin 5:2 10:6
Lentföhr, Erwin Peters, Wolfgang   0:2
Mallon, Willi Raack, Heinz   2:0
Seifert, Kurt Ring, Arno   2:1
Lentföhr, Erwin Raack, Heinz   2:1
Seifert, Kurt Peters, Wolfgang   0:2
Mallon, Willi Ring, Arno   2:0
Seifert, Kurt Raack, Heinz   2:0

Die Mannschaft aus dem Rheinland scheiterte bereits im 1.Spiel an der überlegenen Mannschaft aus Hessen:




Südwestdeutschland

Meisterschaft Herren


Südwestdeutsche Meisterschafen


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Südwestdeutsche Meisterschafen



TTVR

Meisterschaft Damen


Meisterschaft Herren


Oberliga Rheinland - Tabelle

Unterhalb der Oberliga gab es verschiedene regionale Landesligen, die Bezirksligen wurden aus Kostengründen abgeschafft.

Pokal Herren


Verbandsmeisterschaften

Die Verbandsmeisterschaften der Damen und Herren wurden in Oberlahnstein ausgetragen. Anneliese Monzel und Heinz Guillaume waren die Titelträger, beide vom TTC Gelb-Rot Trier.
Erstmalig wurden im Februar 1953 überregionale Meisterschaften im Hunsrück ausgetragen. Kirchberg überzeugte als Veranstalter und durfte als Belohnung im Mai auch noch die Südwestdeutschen Jugend-Meisterschaften ausrichten.

Hier ein Bericht zu den Verbands-Jugendmeisterschaften aus der Hunsrücker Zeitung vom 25.Februar 1953:


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Verbandsmeisterschaften

Verbandsranglisten

Die offiziellen Ranglisten wurden am Ende der Saison bekanntgegeben:


Sonstiges






Bezirk Kreuznach

Meisterschaft Damen

Bei den Damen siegte im Endspiel um die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaft das Team vom TuS Rheinböllen in Stromberg mit 7:3 gegen den KHC Kreuznach in der Aufstellung Wagner, Jungfer, Petermann und Steigerwald.

Vom Spiel gegen die starke Stromberger Mannschaft berichtete die Hunsrücker Zeitung am 17.10.1952:


Meisterschaft Herren

Kirchberg konnte in der Landesliga Nahe ungeschlagen Meister werden und in die Verbandsliga aufsteigen.
Hier die erfolgreiche Mannschaft aus Kirchberg (Foto von Egon Schwickert zur Verfügung gestellt):


v.l.: Walter Klos, Egon Schwickert, Werner Domann, Karl Schneider (Abteilungsleiter), Helmut Walter, Oswald Domann, Harald Heiles

Bezirksmeisterschaften

Die Bezirksmeisterschaften wurden am 15. und 16.November 1952 in Kreuznach ausgetragen.
Die besten Platzierungen aus Hunsrücker Sicht erzielten Theodor Schauder (SV Ravengiersburg) mit einem 2.Platz im Herren-B-Einzel und im Doppel, Helmuth Walter mit Walter Klos (beide VfL Kirchberg) im Herren-A-Doppel sowie Egon Schwickert vom VfL Kirchberg mit seiner Doppel-Partnerin Ebelmann aus Stromberg (2.Platz im A-Mixed).
Im Jugend-Bereich konnte Werner Domann (VfL Kirchberg) im Einzel genauso den 2.Platz erringen wie im Doppel (dort mit H.Domann, ebenfalls Kirchberg).

Hier zwei Artikel aus Kreuznacher Zeitungen zu der Veranstaltung:



Hier die Platzierungen in der Übersicht
Bezirksmeisterschaften

Sonstiges





Kreis Simmern

Meisterschaft Herren

Im Kreis Simmern spielten in dieser Saison auch die Mannschaften von Stromberg und Dörrebach (eigentlich aus dem Kreis Kreuznach) und die Mannschaft des TTC Niedert (eigentlich Kreis St. Goar).
Kastellaun gewann die Kreisklasse A und stieg in die Landesliga Nahe auf, Niedert durfte als Sieger der Kreisklasse B in die Kreisklasse A aufsteigen.

Kreisklasse A - Tabelle

Berichte aus der Hunsrücker Zeitung von Spielen der Kreisklasse A:

 
 
Kreisklasse B - Tabelle

...und ein Bericht zum Aufstieg des TTC Niedert aus der HZ vom 21.4.1953:


Kreismeisterschaften

Die Kreismeisterschaften wurden am 5.Oktober 1952 in Rheinböllen ausgetragen. Die Hunsrücker Zeitung berichtete am 10.Oktober 1952 von diesem Turnier:


Hier die Platzierungen in der Übersicht
Kreismeisterschaften

Sonstiges

Historisches gibt es auch in dieser Saison zu berichten: Obwohl der TTC Roth erst in der Saison 1972/73 in die Meisterschaftsrunde eingreift, gelang im November 1952 ein Sieg im Freundschaftsspiel gegen Ebschied:




Zusammenstellung: Edgar Kemmer, 55496 Argenthal - Alle Angaben ohne Gewähr